Vorhaben

Für den Studiengang Design an der Hamburger Universität entwickelte ich eine fiktive Magnetschwebebahn. In dem düsteren Steampunk Setting welches mir vorschwebte sollte die Bahn wie die neueste technische Meisterleistung wirken und durch viel nachvollziehbare Funktionalität überzeugen.

Schauplatz

Nach dem mysteriösen Zusammenschluss der Echsen Clans wurden die östlichen Länder innerhalb von 2 Jahren überrannt. Nur China und Japan schlossen sich unter großen Anstrengungen überraschend zusammen, und hielten hinter dem großen Schildwall stand.
Alle Ozeane waren von Echsentruppen überseht so das der Schiffsverkehr zum erliegen kam. Die einzige Passage zu den westeuropäischen Königreichen ist die magisch geschützte transsibirische Magnetschwebebahn Route.

Design

Die Trasse ist auf hohen Trägern welche in felsigem, schwer zu erreichendem Terrain verankert sind.
Die Magnetschwebebahn ist drei Stockwerke hoch und zieht meist zehn Waggons.
Vorne befindet sich das gewaltige Luftturbinentriebwerk, welches den Schwebezug auf gewaltige Geschwindigkeiten beschleunigt. Um das gewaltige Triebwerk herum befinden sich die ausfahrbaren Segmente eines sehr langen Teleskoparms welcher 1,75 km nach vorne ausgefahren werden kann.
Vorne am Teleskoparm befindet sich eie kleiner Ausguck mit einem Späher der überwacht ob die Trasse von den Echsen Clans beschädigt wurde. Je weiter der Teleskoparm ausgefahren ist, und der Schwerpunkt damit nach vorne wandert, desto mehr Luft wird aus den oberen Schornsteinen am Heck des Zugwagens geblasen um gegen zu wirken.
Ich habe einige Erstsketche beigefügt, um zu zeigen wie ich zu dieser Form kam.

WIP

Die Späherrüstung ist ein Erstentwurf, und würde Spaß machen ebenfalls zu designen.
Ob ich mal die Zeit habe dies Projekt zu modellieren muss ich sehen.